Fotografieren, sich kennenlernen und Infos aus erster Hand bekommen

Beim Instawalk zeigen Mountainbiker den MTB ZONE Bikepark Geisskopf aus ihrer Sicht

Zum ersten Instawalk lädt der MTB ZONE Bikepark Geisskopf Mountainbiker und alle, die Interesse an Deutschlands erstem Bikepark haben. Bei dem organisierten Rundgang am Samstag, 12. Oktober, gehört eine Führung durch die Strecken und Erklärungen zum möglichen Liftneubau.

Perspektivenwechsel: Normalerweise berichten immer die Betreiber aus dem Bikepark. Jetzt sind die Mountainbiker aufgerufen sich alles genau anzuschauen, Fotos zu machen und darüber zu berichten. Mit Shaper und Bike-Lehrer machen sie eine Tour. Sie erfahren, wie das Konzept des Bikeparks aussieht, erhalten Fahrtechniktipps, bekommen Hintergründe zum Streckenbau und erfahren, was noch alles geplant ist. Bei dem Rundgang machen sie Fotos und posten sie unter dem Hashtag #mtbzoneinsta in ihren eigenen Social Media Profilen.

Das muss nicht professionell sein. Ob die Fotos mit dem Smartphone gemacht werden, oder ob eine große Kamera am Start ist, ist egal. Über den gemeinsamen Hashtag werden die Fotos in der Sozialen Welt gefunden und aufgerufen. Auch das Kennenlernen ist ein wichtiger Bestandteil. Die Teilnehmer knipsen nicht nur, was ihnen vor die Linse kommt, sie geben sich gegenseitig Tipps, probieren aus und vernetzen sich.

Tipp: Morgens um 9 Uhr beim Instawalk dabei sein und für den Nachmittag ein Drei- oder Vier-Stundenticket kaufen. Das ist ein guter Plan für den Samstag.

Das Programm
• Treff um 9 Uhr an der Talstation des Sesselliftes
• Auffahrt mit dem Sessellift für Fußgänger (einmalig) im Rahmen des Instawalk gratis, wahlweise
steht der Jeep für einen Shuttle-Dienst bereit.
• Turmbesuch am Forsthaus mit Erklärungen zum Konzept des Bikeparks
• Blick in die Downhill und Evil Eye Strecken
• Den frisch überarbeiteten Flow Country Trail kennen lernen
• Die Dual oder die X-Ride entlang laufen
• Rüber laufen zum Lift und Infos zum möglichen neuen Liftprojekt bekommen