Neuer Sessellift läuft erstmals nach langem Lockdown für reduzierte Besucherzahl

MTB ZONE Bikepark Geisskopf geöffnet – alle Strecken befahrbar – Pläne für neue Jumpline

Der MTB ZONE Bikepark Geisskopf ist in seine zweite Saison unter Corona-Auflagen gestartet. Nach siebenmonatigem Lockdown läuft der neue Sechsersessellift zum ersten Mal. Auch Bikestation, Gastronomie und Campingplatz sind seit dem 21. Mai unter Einhaltung der Hygieneregeln geöffnet.

Große Freude bei den Mountainbikern: Nach der Bekanntgabe der Öffnung war das reduzierte Ticketkontingent für das erste Wochenende innerhalb weniger Stunden komplett ausgebucht. Die lange Wartezeit bis zur Öffnung hat das Bikepark-Team genutzt, um die Strecken zu sanieren. Kids-Parcours und Übungsparcours sind komplett überarbeitet. In der Slopestyle Area und in der Enduro 1 warten einige Neuerungen. Die erste Hälfte des Flow Country Trails ist neu geshaped. Als nächstes steht die Bearbeitung der Biker X an. Dort will das Shape Team ein paar schöne neue Anlieger bauen und die Oberfläche erneuern. Besonders fiebern die Gravity-Fans der neuen Jump-Line entgegen. Sobald wie möglich wollen Diddie Schneider und sein Team mit den Arbeiten beginnen.

Neuer Sessellift nach langer Wartezeit erstmals im Einsatz
Seit November und pünktlich zum ersten Schneefall war die neue Leitner-Bahn fertig und einsatzbereit. Doch die Corona-Auflagen machten einen Strich durch diese Rechnung. So musste das fast 10 Millionen Euro schwere Projekt mehr als ein halbes Jahr komplett still stehen. Der aktuelle Start ist gut, allerdings mit deutlich reduzierter Besucherzahl gelaufen. Für den Anfang hatten die Betreiber der Geisskopfbahn 150 Personen für den Liftbetrieb zugelassen. Nach erfolgreichem Start haben sie die Kapazitäten auf 250 Personen ausgeweitet. „Wir werden die Personenzahl vorsichtig und kontinuierlich nach oben anpassen und haben dabei immer die Sicherheit im Fokus,“, betont Domink von Poschinger Bray. Die Nachfrage sei zurzeit größer als das Angebot. Darum gebe eine Warteliste für ausgebuchte Tage. Bei Stornierungen werden automatisch Tickest wieder freigegeben.

Maskenpflicht, Abstandsgebot, Voranmeldung und Testpflicht gehören zu den derzeitigen Auflagen. Da die Inzidenzen sinken, hofft die Seilbahngesellschaft, dass nach dem ersten erfolgreichen Öffnungswochenende der Bikeparkbetrieb bald ohne Vorabreservierung richtig los gehen kann. Ob dann auch die Testpflicht wegfällt, wird sich noch herausstellen müssen.

Sobald es soweit ist, wird Ticketverkauf im neuen Onlineshop möglich sein. Ob dann auch die Testpflicht wegfällt, wird sich noch herausstellen müssen.

Bikestation unter Auflagen geöffnet – Hoffnung auf baldige Lockerungen
Die Bikestation ist samt Verleih, Shop und Werkstatt geöffnet. Auch dort gelten vorerst Reservierung, Maskenpflicht und Testpflicht. Sobald die die Inzidenzen fünf Tage lang unter 50 liegen, gibt es auch dort weitere Lockerungen. Infos zu.
Die Betreiber hoffen auf baldige weitere Schritte in Richtung „Normalität“, um den Gästen wieder den gewohnten Service bieten zu können. Die Entwicklung der Inzidenzen macht optimistisch. Die Veranstalter des Rock The Hill Festivals sind weniger positiv. Das im Juni geplante Festival wurde bereits abgesagt.
Hygieneregeln gibt es fortlaufend aktualisiert unter www.mtbzone-bikepark.com/geisskopf. Auch der geplante Ticket-Onlineshop wird dort sobald wie möglich eingebunden. Direktabruf des vorübergehend angebotenen Reservierungssystems ist bis dahin auch unter www.geisskopf.de/corona möglich.

Öffnungszeiten:
Während der Saison mittwochs bis sonntags von 9 bis 17 Uhr
In den Ferien täglich geöffnet
Im November je nach Wetterlage