Downhill

Tiefschwarz und voller Herausforderungen

Steinig, wurzelig, mit unzähligen Varianten, ist die Downhill eine technisch sehr anspruchsvolle Strecke. Sie wurde von Streckendesigner Diddie Schneider für die Weltcups 2005 und 2006 gebaut und hat sich trotz verschiedener Erweiterungen und Erneuerungen diesen Charakter beibehalten. Könner finden abwechslungsreiche Drop- und Sprungkombinationen. Höhepunkte sind das Road Gap und der bis zu sechs Meter hohe Drop im mittleren Bereich. Die schwierigsten Elemente sind umfahrbar. Doch auch die Umfahrungen sind anspruchsvoll. Bei Nässe gilt aufgrund der Wurzeln besondere Vorsicht.

eMountainbiker sollten sich vorsichtig an die Strecke herantasten, insbesondere wenn sie wenig Federweg haben. Durch die Steilheit der Strecke ist mit einem verlängerten Bremsweg zu rechnen. Dies gilt besonders für eBikes mit standardisierten Bremsanlagen.

Für Hardtails geeignet
Für Dirt-Bikes nicht geeignet.
Für Kinder und wenig erfahrene Mountainbiker ist diese Strecke nicht geeignet.

Auf einen Blick

Länge: 1600 Meter
Höhendifferenz: 250 m
Schwierigkeit: schwer
Protektoren: Integralhelmpflicht und Protektorenpflicht